Krebsvorsorge

Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig. Rund 40 Prozent der beim Mann auftretenden Tumorerkrankungen betreffen die urologischen Organe. Frauen sind von Tumorerkrankungen zwar weniger häufig betroffen, dennoch kommen hier Erkrankungen des Urogenitalsystems vor. Die urologische Vorsorgeuntersuchung oder auch Früherkennungsuntersuchung bezieht sich auf die Urogenitalorgane (Niere, Harnblase, Hoden und Prostata) und teilweise auf den Magendarmtrakt sowie die Haut. Sie umfasst eine eingehende körperliche Untersuchung, das rektale Abtasten der Prostata, eine sorgfältige Sonografie des Harntraktes und der Hoden. Wir bieten Ihnen zusätzlich ein individuelles Krebsvorsorgekonzept, das viele sinnvolle Untersuchungen beinhalten kann.

Unser Krebsvorsorgekonzept

Natürlich ist die Früherkennung des Prostatakrebs das Hauptaugenmerk bei uns Urologen. Aber wir schauen gerne über den Tellerrand hinaus und können durch ein sorgsam zusammengestelltes Untersuchungsprogramm viele wichtigen Veränderungen durch unsere gezielten Testmethoden früh erkennen und damit behandelbar machen. Dazu zählen beispielsweise erweiterte körperliche Untersuchung mit Beurteilung des Abdomens,

der Lymphknoten, der Leisten, der äußeren Genitalien (Hoden und Penis) oder eine rektale Untersuchung der Prostatadrüse sowie der Mastdarmwand. Wir bieten Ihnen ebenfalls die Bestimmung der wichtigsten Blutparameter und optionale Bestimmung von PSA (Prostata Spezifisches Antigen) sowie CEA (Carcinoembryonales Antigen) und vieles mehr.

Sie haben Fragen?

Die beantworten wir Ihnen gerne! Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht und beantworten sie umgehend.

Menü
Termin online buchenDoctolib